Es geht nicht mehr!

Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, entweder mit einem einzelnen Arbeitnehmeraus rein finanziellen oder anderen Gründen, bin ich ein kompetenter Ansprechpartner, Ihnen einen Weg zur Lösung Ihres Problems aufzuzeigen und auch notfalls gerichtlich durchzusetzen.

Mit gegensätzlichen Interessen und Zielen ergeben sich für den Arbeitgeber die gleichen Problembereiche, wie sie als Beispiele für die Arbeitnehmerseite aufgeführt sind. Hinzukommen aber außerdem u. a. auch noch:

 

  • Anhörung des Betriebsrates
  • Ausspruch einer fristgerechten oder einer fristlosen Kündigung
  • Betriebs-, Gesamtbetriebs, Konzernbetriebsrat
  • Betriebsvereinbarung
  • Interessenausgleichsverhandlungen
  • Kurzarbeit
  • Massenentlassungen
  • Mitbestimmungsrechte
  • Sozialplan
  • Tarifverhandlungen

 

Der am Häufigsten vorkommende Problemfall auf Seiten des Arbeitgebers ist die Vorbereitung der Kündigung. Gerade bei der Vorbereitung einer geplanten Entlassung eines Arbeitnehmers, noch viel mehr bei einer größeren Zahl von Arbeitnehmern können Arbeitgeber viele vermeidbare Fehler machen, die den Erfolg der geplanten Maßnahme insgesamt in Frage stellen.